Haus am See
  • Am Muldestausee 2
  • 06774 Muldestausee OT Schlaitz

Telefon

  • Tel. 034955-21490
  • Fax 034955-21601

Tagebuch der Livecam 2008

 Bussard auf Fischadlerhorst

Ein Mäusebussard besucht den Fischadlerhorst.

Am 4. und 5. März 2008 wurde die gesamte Übertragungstechnik wieder vollständig installiert. Das heißt - ab jetzt können wir wieder alles verfolgen, was sich auf dem Fischadlerhorst tut.Mit den Adlern selbst rechnen wir aber erst zum Ende des Monats.

Am 28. März ist Romeo gegen 14.30 Uhr aus seinem afrikanischen Winterquartier zurückgekehrt. Sofort nach der Ankunft begann er mit den Aufräumarbeiten im Horst. Nun sind wir gespannt, welches Fischadlerweibchen in den nächsten Tagen zu ihm findet.

 Fischadlermännchen Romeo 2008

Nachdem sich am Sonntag und am Montag ein Fischadler - Weibchen mit dem Kennring C 15 am Horst aufgehalten hat, ist seit dem 1. April eine Neue (K 55) am Brutplatz zu beobachten.

Fischadlerweibchen C15C15
Fischadlerweibchen K55K55
Sie wurde im Jahr 2001 im Spreewald beringt. Kopulationen konnten mit beiden Weibchen beobachtet werden. Es bleibt also spannend.
Paarung Fischadler
K55 verhält sich recht zurückhaltend , obwohl sich Romeo immer wieder um sie bemüht.
Weibchen sitzt auf dem Mast und frisst, Männchen im Horst

Seit dem späten Nachmittag des 4. April ist Romeo wieder allein.
Täglich lässt er seinen Balzruf ertönen und bald wird er sicher erhört werden.

Seit dem Mittag des 16. April hält sich wieder ein Weibchen am Horst auf.
FJ2 stammt aus der Nähe von Ödernitz und ist 2005 dort nestjung beringt worden.
Sehr ausdauernd fordert sie Fisch von Romeo und er bemüht sich sehr um sie.

Beide Tiere halten sich oft gemeinsam am Horst auf. Sie wirken sehr vertraut im Umgang miteinander.

Seit dem frühen Morgen des 25. April können wir endlich zahlreiche, erfolgreiche Kopulationen beobachten.

Am 4. Mai 2008 legt unser Weibchen (FJ2) um 20.00 Uhr ihr erstes Ei!
Fanny, wie unser Weibchen nun von uns genannt wurde, musste sich ordentlich anstrengen, bis das Ei endlich im Horst lag. Romeo wich ihr in diesen Minuten nicht von der Seite.

Fischadlerei

 

 

 

 

 

 

 

 

Das 2. Fischadlerei liegt seit dem Abend des 7. Mai im Horst. Beide Partner wechseln sich regelmäßig beim Bebrüten der Eier ab.
Wiederum exakt nach 3 Tagen, am 10. Mai gegen 18.10 Uhr, legte Fanny ein 3. Ei in den Horst.

3 Fischadlereier
Ein Fischadler-Gelege kann aus bis zu vier Eiern bestehen. Meist sind es aber drei, wie in unserem Fall.
Seit Dienstag Nachmittag (27. Mai) verschwanden die 3 Eier Stück für Stück aus dem Nest. Da der Brutplatz der Greifvögel immer wieder von Krähen umlagert wurde, vermuten wir, dass diese Vögel den Moment der Brutablösung nutzten und die Eier aus dem Nest stahlen.
 
Unser Weibchen FJ 2 hat am 1.Juni nachmittags den Brutplatz verlassen und wurde nicht mehr gesehen.
 
Seit dem 4. Juni hält sich hin und wieder ein unberingtes, wohlgenährtes Weibchen am Horst auf. Romeo versorgt sie fleißig mit Fisch.
 
Ein links schwarz beringter Fischadler mit der Kennnummer IP 3 landete am Nachmittag des 10. Juni und hielt sich etwa 20 Minuten am Horst auf.
 
Romeo und das unberingte Weibchen sind täglich am Horst zu beobachten. Sie verteidigen tagsüber ihr Revier gegen Krähen und fremde Fischadler.
 

Am 13. Juni kletterte ein Marder ca. 2.00 Uhr früh in den Horst und suchte nach Nahrung.

Marder sind sehr geschickte Kletterer. Selbst glatte Baumstämme und Wände sind für sie kein Hindernis. Daher haben sie auch mit Hochspannungsmasten kein Problem. Er wird sich wohl auch für das Gelege des Fischadlers interessiert haben.

Marder im Horst

Romeo ist täglich am Horst zu sehen. Ein beringtes zweijähriges Weibchen IP3 und ein unberingtes Weibchen leisten ihm abwechselnd Gesellschaft.
Seit Mitte Juli ist immer wieder ein drittes, beringtes Weibchen am und im Horst zu beobachten. Während Romeo intensiv balzt, rufen die Weibchen ausdauernd, besetzen abwechselnd den Horst mit aufgestellten Flügeln oder versuchen sich gegenseitig vom Nest zu vertreiben

Auch Mitte August ist Romeo noch täglich am Horst zu beobachten.
Ingesamt vier verschiedene Weibchen, unter anderem auch K55, leisten ihm abwechselnd Gesellschaft.

Seit dem 22. August 2008 sind die Fischadler seltener am Horst zu sehen. Da sie oft mit großen Fischen zu sehen sind, kann davon ausgegangen werden, dass sie sich auf den weiten Flug nach Westafrika vorbereiten.

Am Vormittag des 2. September wird Romeo das letzte mal mit einer Partnerin am Horst beobachtet.

Die Kamera wurde in diesem Jahr am 8. Oktober abgebaut. Bis dahin konnten wir noch verschiedene Tiere beobachten: Bussarde, einen Sperber und ein Habichtweibchen.

Wie auch in den letzten Jahren laden wir Sie herzlich ein, sich hier bei uns die schönsten Aufnahmen aus dem Jahr 2008 und natürlich auch aus den vorhergehenden Jahren anzuschauen.

(Sabine Kunze und Susanne Grießbach)