Haus am See
  • Am Muldestausee 2
  • 06774 Muldestausee OT Schlaitz

Telefon

  • Tel. 034955-21490
  • Fax 034955-21601

Tagebuch der Livecam 2011

Die Kamera ist seit Anfang März 2011 wieder aktiv.
Nebelkrähen und ein Mäusebussard konnten schon beobachtet werden.
Mäusebussard in Fischadlerhorst

 

Eine sehr interessante Beobachtung :
ein Mäusebussard wurde auf dem Horst sitzend von einem Turmfalken attackiert.
Mehrfach setzte der Falke an, um den Bussard zu vertreiben. Ohne Erfolg.
Dieser Horst ist also für unterschiedliche Greifvögel interessant.

Nun rechnen wir mit der baldigen Ankunft der Fischadler.

Am 29. März konnten wir einen ersten Fischadler beobachten. "MZ 1" landete gegen 9.50 Uhr für ein paar Minuten am Horst.

Heute, am 31. März kam gegen Mittag endlich Bewegung am Fischadlerhorst auf.

Mindestens zwei verschiedene Adler attackierten sich.
Dem Verhalten nach sind es wohl Männchen gewesen.

Alle Tiere waren beringt und es bleibt spannend, welcher Adler den Horst in Besitz nehmen wird.

Ein männlicher Fischadler mit der Ringnummer "AP 3" interessiert sich immer wieder für den Brutplatz.
Dieser Adler hat bereits auf einer Nisthilfe in der Goitzsche gebrütet.

Fischadler mit den Ringnummern "GU 9" und "W 03"konnten beobachtet werden.
FA GU9

 

 

Am 5. April landete um 12.23 Uhr ein unberingtes Weibchen auf dem Horst - "Paula", die bereits 2009 und 2010 hier brütete.
Paarungsversuche mit "AP 3" waren zu sehen, aber am Horst wurde kaum gebaut. Auch eine Fischübergabe fehlt bisher.

Fischadlermännchen AP3

 

Das Fischadlermännchen AP3 wurde 2004 beringt.

 

Am 13. und 14. April konnten wir ein sehr interessant gefärbtes Fischadlerweibchen am Horst beobachten.
"AP3" und auch ein unberingtes Männchen interessierten
sich für sie.

Fischadlerweibchen  Das Weibchen hat ein
  meliertes  Gefieder.

 

Ziemlich sicher wird "AP3" unseren Horst in diesem Jahr nicht in Besitz nehmen.
Bereits 2008 und 2009 brütete er mit "FJ2" auf einer Nisthilfe im Bereich der Goitzsche.
Und auch in diesem Jahr sind die beiden dort beim Nestbau und Paarungen beobachtet worden. Sie verteidigen ihr Revier vehement.

 

Am 18. April konnten wir zwei weitere beringte Tiere beobachten: "GW 9", "GY 9" und "GI 9" landete am 19.April am Horst.
Und immer wieder, mehrmals täglich, ist "AP 3" zu Besuch.

 

Bis zum heutigen Tag erscheint "AP3" täglich mehrmals an unserem Horst und verjagt alle weiteren Fischadler.
Als würde er sein eigenes Revier verteidigen.

Findet sich kein anderes Fischadlermännchen, das "AP3"
Paroli bieten kann?

 

Inzwischen ist es Mitte Mai geworden. Offensichtlich hat das Männchen "AP 3" sein Ziel erreicht. In diesem Jahr werden wir leider kein brütendes Paar am Horst beobachten können.
Aber was wird in den nächsten Tagen und Wochen geschehen, wenn "AP 3" an seinem Brutplatz in der Goitzsche eventuell die Jungvögel versorgen muss?
Bleibt er dann weiterhin auch bei uns präsent oder wird sich
doch noch ein sogenanntes "Verlobungspaar" niederlassen?
Es bleibt also spannend.

13.05.2011 - "GW 9" versucht über eine halbe Stunde den Horst für sich zu beanspruchen. Das Tier ist 2008 in Burgkemnitz (also ganz in der Nähe) beringt worden.

 

Unterhalb des Mastes beobachten wir seit zwei Tagen eine
trächtige Ricke. Sie benutzt immer wieder dieselben Pfade.

 

Ein Kranichpaar, das schon mehrfach zu hören war, konnten wir mehrmals auf der Lichtung beobachten.
Auf dem Horst ist auch Ende Mai noch immer "AP3" täglich aktiv und wehrt andere Fischadler ab.

Ein Turmfalke nutzt unseren Fischadlerhorst, um seine Beute zwischenzulagern
Am 9. Juni hielt sich "GW9" zum wiederholten mal eine Zeit am Horst auf.
Er baute am Horst und flog dann wieder davon, ohne dass eine Störung zu erkennen war.

3. Juli: in den letzten Tagen konnten wir immer wieder bis zu
5 junge Kolkraben am Horst beobachten. Auch Neuntöter,
Turmfalke, Rotschwänzchen und viele andere Vögel sind
regelmäßige Gäste.

 4. August: zwei Baumfalken hielten sich heute am Horst auf
15. August: seit dem Wochenende sind mehrere, laut rufende
Baumfalken am Horst zu beobachten.
 2. September: AP3 hielt sich wieder längere Zeit am Horst
 auf. Sicher wird auch er sich bald auf den Weg in den Süden machen. Gemeinsam mit seiner Partnerin FJ2 hat er zwei Jungtiere großgezogen.
Noch sehr spät, am 13. September 2011, frisst AP3 auf dem Mast einen großen Fisch - ob das die Wegzehrung ist für den Flug nach Westafrika?
Inzwischen ist die Fischadlersaison beendet. 
Wir sind gespannt, ob es im nächsten Jahr einem der jungen Fischadlermännchen gelingt, sich am Horst gegen AP3 durchzusetzen.
Vielleicht hat AP3 aber auch schon in Vorbereitung auf die
nächste Saison den Horst verteidigt und brütet 2012 bei uns
in Schlaitz?


Sabine Kunze und Susanne Grießbach

Oktober 2011 

 

Zurück